Erste Kostenschätzungen im Masterplan des Kreises

HalleWestfalen. 14. November 2014. Erste Kostenschätzungen für mehr schnelles Internet in Halle stellte jetzt Andreas Poppenburg, Geschäftsführer des IT-Dienstleisters Infokom aus Gütersloh, dem Haupt und Finanzausschuss des Haller Stadtrats vor. Die Zahlen entstammen dem Masterplan des Kreises Gütersloh zum Breitbandausbau: Würde man 200 Kilometer neue Leerrohre in der Stadt verlegen, müsste man dafür rund 9,1 Mio. Euro veranschlagen. Würde man die Leerrohre bei anderen Baumaßnahmen mitverlegen, müsste man noch mit Kosten von rund 3,7 Mio. Euro rechnen. Wollte man nur die Gewerbegebiete versorgen, seien 1,4 Mio. Euro zu schultern. Für die Außenbereiche der Stadt empfiehlt der Masterplan des Kreises Richtfunk- und Satelliten-Lösungen. Die zu bauen würde allein in Halle Investitionen von rund 170.000 bis 400.000 Euro erfordern.