Land gibt fast 3 Mio. Euro für Haller Breitbandnetz

NRW-Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart überreichte am Freitag, 1. Dezember 2017, dem Haller Kämmerer und hallewestfalen.net-Geschäftsführer Jochen Strieckmann einen Förderbescheid über 2,984 Mio. Euro für den Ausbau des Haller Glasfasernetzes.

„Schnelles Internet ist die Voraussetzung für einen zukunftsfähigen Wirtschaftsstandort“, lobte Pinkwart die Anstrengungen der Kommunen. Er sei froh, dass Städte und Kreise den weitsichtigen Weg gehen, in den Bau von Glasfasernetzen zu investieren.

Mit der Übergabe der Landesmittel löst die Landesregierung ihr Versprechen ein, mit Bundesmitteln geförderte Projekte zusätzlich mit Zuschüssen aus der Landeskasse zu unterstützen. Neben den ingsesamt 88 Mio. Euro vom Land stehen für die 20 Projekte in 17 Städten und Kreisen gut 100 Mio. vom Bund und 11,5 Mio. aus Mitteln der Kommunen bereit.

Der Breitbandausbau in Halle Westfalen liegt mit der Fördersumme von knapp 3 Mio. Euro im  Mittelfeld aller vom Land unterstützten Projekte . Zehn der 20 Projekte liegen in ihrer Fördersumme teils deutlich darunter. Die größten Summen fließen nach Ibbenbüren (11,25 Mio. Euro) und Hückeswagen (10,2 Mio. Euro).

NRW Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart überreicht In Düsseldorf am Freitag, 1. Dezember 2017, Bescheide zur Ko-Finanzierung des Breitbandausbaus an Jochen Strieckmann (links) von der Stadt Halle Westfalen.